2017年10月7日 – 散歩する – sanpo suru – spazieren gehen

Die Angst, mich in Tokio nicht richtig erholen zu können, ist längst verschwunden. Ich gehe jeden Tag mehr als 10 Kilometer zu Fuß, was mir so gut tut. Im Gegensatz zu großen Städten bei uns, gelangt man auch hier in Ballungszentren mit wenigen Schritten in sehr ruhige Gebiete, geht kleine Straßen entlang und begegnet nur wenigen Menschen. Direkt um die Ecke steht man dann wieder an einer riesigen Kreuzung.

Weil ich immer ein konkretes Ziel habe – es fällt mir selbst hier nach wie vor schwer, einfach so spazieren zu gehen – lasse ich mich von Google Maps dorthin führen und lande in Straßen, die ich sonst nie entlang gegangen wäre. Ich passiere Friedhöfe, winzige Geschäfte, zum Teil in in scheinbar leblosen Wohngebieten, Spielplätze, kleine Schreine, heruntergekommene Bars, Schilder mit Rechtschreibfehlern und sogar Streetart – die es hier im Vergleich zu Berlin wirklich kaum gibt.

079

080

081

082

083

084

085

086

087

088

089

090